Online-Kurs zu Themen des christlichen Glaubens

Herzlich willkommen! :-) Dies ist die Internetpräsenz für Online-Kurse zum Glauben. Wenn Sie Fragen, Kooperationswünsche... haben, sich anmelden möchten, nehmen Sie Kontakt auf. Ich freue mich!

1503485883.xs_thumb-

Neue Online-Kurse zu Themen des Glaubens

Wonach sehne ich mich? Welche Rituale sind mir wichtig? Wie gehe ich mit Zweifeln um? Welches sind die Kernbotschaften des evangelischen Glaubens? Gibt es eine Antwort auf das Leid?

Wenn Sie Interesse an diesen Fragen haben, ist der Online-Kurs vielleicht ein passendes Angebot. Im Material findet man Informationen, Links zu Vorträgen und Liedern, kleine Geschichten und weiterführende Hinweise. Der Online-Kurs ist eine gute Möglichkeit,  mit Kirche und Glaube (wieder) in Kontakt zu kommen.

Herzliche Einladung!

Insgesamt werden 10  Themenbriefe im Wochen-Rhythmus verschickt: Gott begegnen, Spiritualität, Zweifel, Leid, Jesus, Mensch, Bibel, Gemeinschaft, Gottesdienst, Taufe und Abendmahl, Kirchenjahr. Wer möchte, kann sich in einem geschützten Online-Forum austauschen und an gemeinsamen Chat-Terminen teilnehmen. Zu Treffen vor Ort wird bei genügender Teilnehmerzahl eingeladen. Vorwissen wird nicht vorausgesetzt. 

Projekt- und Kursleitung: Pastorin Birgit Berg

Anmeldungen an: Birgit.Berg@evlka.de bzw. über www.anmeldung-e.de


Kurse starten am:
26.01.2018
02.03.2018
20.04. 2018
04.05.2018


1503485883.xs_thumb-

Taufe wie ein Schiff auf dem Meer

"Am 10. November 1483 wurde Martin Luther in Eisleben geboren und einen Tag später dort am Martinstag getauft. Luthers Taufkirche wurde im Rahmen der Vorbereitungen zum 500 jährigen Jubiläum der Reformation 2017 aufwendig saniert. Das Kernstück ist ein Baptisterium, ein Becken für eine Ganzkörpertaufe. Konzentrische Kreise auf dem Fußboden ziehen sich um das Becken, gehen immer weiter und führen bis zum Ausgang der Kirche. Die Taufe zieht Kreise: um das eigene Leben, sie berührt aber auch andere Lebenskreise, Kreise gehen ineinander über, verschmelzen miteinander und bilden Schnittmengen.

Wer getauft ist, ist nicht allein. In den größten Anfechtungen seines Lebens hat sich Martin Luther immer wieder laut vorgesprochen hat: “Ich bin getauft.“ „Ich bin getauft“ Gibt es auch Momente, in denen meine Taufe für mich wichtig war? Martin Luther vergleicht die Taufe im Großen Katechismus mit einem Schiff auf dem Meer, aus dem man aufgrund der Stürme des Lebens herausgespült werden kann. Doch damit ist der Mensch nicht verloren, sondern er hat die Möglichkeit, zum Schiff zurückzukehren: “… der sehe, dass er wieder hinzuschwimme und sich daran halte, bis er wieder hineinkomme und daran gehe, wie vorhin angefangen.“

Um das “Schiff” Taufe wieder zu erreichen, muss man aber schwimmen können oder eine Schwimmhilfe haben. Doch wie kann ich schwimmen und wie sehen die Schwimmhilfen des Glaubens aus? Die Schwimmhilfen sind unsere Überlieferungen und unsere Glaubensgemeinschaft. Die biblischen Geschichten, unsere Lieder, unsere Gebete, unser Glaubensbekenntnis und unsere Gottesdienste. Religion muss man üben, einüben und ausüben - wie das Schwimmen, dann geht es irgendwann wie von allein. “Du bist getauft!“ Vielleicht reicht es noch nicht, um über das Wasser zu gehen, aber zum Losschwimmen reicht es allemal!"